Vorgehen Coronavirus

 

 

Hausarztpraxen sind in der Regel nicht die richtigen Ansprechpartner bei Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion. Wir haben Schutzausrüstung in nur sehr geringer Zahl vorrätig und können aufgrund von Lieferengpässen auch keine weitere Ausrüstung beziehen. 

In Deutschland stehen zur Zeit auch keine flächendeckenden Tests auf eine mögliche Infektion zur Verfügung.

 

Wir bitten Sie daher wie folgt vorzugehen:

 

Verdachtsfälle bitte NUR per Telefon bei uns anmelden, wir kümmern uns dann um die weiteren Maßnahmen. Besuchen Sie keine andere Arztpraxis oder Klinik!

 

Außerhalb unserer Öffnungszeiten wenden Sie sich bitte an den hausärztlichen Notdienst (116117)

oder an das Gesundheitsamt Kitzingen (09321/9293300).

Weiterhin stehen Ihnen folgende Hotlines zur Verfügung:

  • Bayerisches Landesgesundheitsamt: 09131 6808 – 5101
  • Gesundheitsamt Frankfurt/Main: 069 212 – 77400
  • BARMER (die Hotline steht Versicherten aller Kassen offen):  0800 8484111

Allgemein gilt:

Hygieneregeln beachten! Hände häufig waschen und desinfizieren, Niesen in die Ellenbeuge, kein Händeschütteln!

 

Bei Anzeichen eines grippalen Infektes (Fieber, Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen) beraten wir Sie auch gerne telefonisch.